Berufsfachschule für Notfallsanitäter
2017

Auf einer von großflächigen Gewerbebauten geprägten innerstädtischen Fläche des ehemaligen Grundig- Areals in Nürnberg sollte der Neubau für eine "Berufsfachschule für Notfallsanitäter" entstehen. Im Zuge der Planung wurden die dort vorgesehenen drei Bereiche des BRK Kreisverband Nürnberg (Schule, Gebrauchtwarenbetrieb und vorhandene Rettungswache) neu geordnet. Der Gebrauchtwarenbetrieb erhielt eine gleichzeitig abschirmende Abstellhalle und wurde durch Tore vom Freiraum der Schule getrennt.
Der winkelförmige Baukörper der Schule öffnet sich nach Süden zum mit Bäumen eingefassten Schulhof. Auf grünen Farbfelder sind die sieben Grundsätze des BRK untergebracht und im Schulbetrieb präsent. Der Schulhof hat den Charakter eines Klassenzimmers im Freien, mit schattenspendenden Bäumen und Sitzgelegenheiten für Gruppenunterricht. 
Das Gebäude ist mit vier modernen Klassenzimmern, einem EDV- Raum und einem Mehrzweckraum ausgestattet. Im Erdgeschoss befindet sich in einem eigenen Trakt der Trainingsbereich, in dem realitätsnahe Rettungsszenarien simuliert werden. Die Übungen werden mittels Kamaratechnik in die Klassenräume übertragen.
Die Schule ist barrierefrei geplant und erreicht energetisch den KFW 55 - Standard. Die Unterrichtsräume sind mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Über Luft- Wasser- Wärmepumpen können die Räume gekühlt werden.

- Ausgewählt für die "Architektouren 2018" der Bayerischen Architektenkammer 
- Liste "Beispielhafte Bauten- Energieeffizientes Bauen in Bayern"