Wohnquartier Willy-Brandt-Straße

2007

Im Erlanger Röthelheimpark wurde ein unmittelbar an der zentralen Allee gelegenes Grundstück durch einen Nürnberger Bauträger erworben.
Das städtebauliche Konzept wurde in enger Abstimmung mit der Projektgruppe der Stadt entwickelt: Eine schützende Randbebauung aus drei Geschosswohnbau- Riegeln legt sich um einen Innenhof. 
Dort sind insgesamt 19 Reihenhäuser in fünf Zeilen angeordnet. Diese sind jeweils mit einem geschützten Tiefhof sowie einer Dachterrasse ausgestattet. Die Parkierung erfolgt über zwei Tiefgaragen. Der gesamte Innenhof ist somit autofrei.
Die Reihenhäuser sind um ein halbes Geschoss aus dem Geländeniveau angehoben. Jedem Haus ist ein kleiner Vorbereich zugeordnet, mit sorgfältig gestaltetemFahrradschuppen, Mülleinhausung und "Hausbaum".