Stadthäuser Loewenichstraße

1999

In der Nähe zum Wiesengrund der Schwabach sollte auf knapper Grundstücksfläche Wohnraum für fünf Familien entstehen. Besonderer Wert wurde auf hohe Wohnqualität bei energetisch und ökologisch optimierter Bauweise gelegt.
Gewählt wurde eine Hybridbauweise, die eine Holzelementfassade mit Stahlbetonfertigteilen im Inneren verbindet. 
Durch die Kombination von hoher Wärmedämmung mit Speichermassen konnte bei den drei Mittelhäusern annährend Passivhausstandard erreicht werden. Dabei wurden in Dach und Außenwand ausschliesslich Zellulosedämmstoffe verwendet.
Die Südseite des Gebäudes öffnet sich mit großflächiger Verglasung zur Sonne, während die Nord- , West- und Ostseite nur mit kleinen Öffnungen versehen sind. Die Fenster dieser Gebäudeseiten sind mit hochisolierenden Gläsern (U- Wert 0,60) ausgeführt. Die Dachfläche des Gebäudes ist mit extensiver Begrünung versehen, wodurch sich die Menge des in die Kanalisation geleiteten Regenwassers erheblich reduziert (Speicherwirkung).Gleichzeitig wurde die Dachfläche genutzt, um Photovoltaik- und Solarthermieanlagen unterzubringen. Im Inneren wurden weitgehend naturbelassene Materialien wie Sichtbeton und Holzdielenböden eingesetzt. Im Außenbereich wurde auf Flächenversiegelung weitgehend verzichtet. Auf Verwendung von einheimischen Gewächsen und Natursteinen wurde Wert gelegt, der vorhandene Baumbestand wurde soweit möglich erhalten.