Wohnhaus mit Passivhauskomponenten

2003

 Auf dem Grundstück eines ehemaligen Tanzsaales mit Biergarten sollte ein Wohnhaus für eine junge Familie entstehen. Der neue Baukörper wurde als "Klimaschatulle" konzipiert und mit der Längsseite nach Süden orientiert. Dach und Fassade sind einheitlich mit naturfarbenem Holz belegt, ein homogener Baukörper mit großen, eingeschnittenen Fensteröffnungen entsteht. Einzig das Rot der Haustür setzt einen markanten Farbpunkt und weist dem Besucher den Weg.

Die Konstruktion des Hauses besteht aus massiv gemauerten Kalksandsteinwänden in Verbindung mit 24 cm Mineralfaserdämmung. Die Dachkonstruktion besteht aus Wärme speichernden Gasbetonelementen mit 20 cm starker Dämmstoffauflage.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung in Verbindung mit einem Erdwärmetauscher sowie Vakuumkollektoren zur Brauchwassererwärmung kamen zum Einsatz.