Sanierung Rettungswache
2011


Das zentral gelegene Gebäude des BRK Kreisverbandes Nürnberg-Stadt wurde im laufenden Betrieb energetisch saniert. Die im Gebäude untergebrachten Abteilungen Rettungswache, Jugend-Rotkreuz und Möbellager blieben während der Arbeiten voll funktionsfähig. Dabei umfasste die Maßnahme die Erneuerung aller Fenster, die Dämmung der Dachfläche und der Kellerdecke, sowie die Dämmung der Aussenwand. Auf der Südseite der Dachfläche wurde eine großflächige Photovoltaik-Anlage errichtet.
Die an das Gebäude angebaute Tiefgarage für Rettungsdienst und Kreisverband wies zahlreiche Betonschäden und Undichtigkeiten auf. Diese wurden umfassend in zwei Bauabschnitten saniert, um den laufenden Betreib aufrecht zu erhalten. Unter anderem wurden Hilfsstützen und eine WU-Betonwand errichtet. Die stark geschädigte Decke zum darüber liegenden Parkdeck wurde mit Höchstdruck-Wasserstrahl behandelt und neu wieder aufgebaut.

Die besondere Schwierigkeit der Maßnahme bestand darin, stets die Funktion der Rettungswache aufrecht zu erhalten. Dies wurde unter anderem durch abschnittweise Taktung der Bauarbeiten erreicht.